Blick hinter die Kulissen Traumberuf Fitnesskaufmann im Hotel

Die Hotel- und Gastronomiebranche bietet zahlreiche spannende Berufe und Ausbildungen. Wie aber kommt man zu diesen? Unser Azubi Justin erzählt heute alles rund um die Ausbildung zum Fitnesskaufmann.

Bei uns in der Hotel- und Gastronomiebranche gibt es viele interessante Berufe vor und hinter den Kulissen. Heute stellen wir euch einen der aktiveren Jobs vor: Unser Fitnesskaufmann Justin gibt euch exklusive Einblicke in seine Ausbildung. Justin befindet sich zurzeit im dritten Lehrjahr seiner Ausbildung zum Fitnesskaufmann bei uns im THE GRAND Ahrenshoop.

Da er schon sein Leben lang gerne Sport treibt, wollte er seine Leidenschaft gerne zum Beruf machen. Der Beruf Fitnesskaufmann war dafür die beste Entscheidung.

Wie kann man sich den Ablauf der Ausbildung vorstellen?

„Die Ausbildung ist sehr vielfältig“, erzählt Justin. „Vielseitiger als nur Sport, da ich mich auch noch um die Bereiche Sauna und Poollandschaft kümmere.“ Neben Planungstätigkeiten am Tresen und der Organisation gehört auch die Pflege der Wellnesslandschaft dazu. „Ich unterrichte Kurse, gebe den Gästen Einweisungen und mache das Fitnessstudio sauber.“

Zu den Kursen, die ihr bei Justin im THE GRAND Ahrenshoop besuchen könnt, gehören zum Beispiel Faszien-Fitness, Bauch-Beine-Po, Rücken- oder Aqua-Fit. Insgesamt geht die Ausbildung zum Fitnesskaufmann drei Jahre und wird in Praxis- und Theoriephasen unterteilt. Innerhalb dieser Zeit wird auch ein großer Anteil kaufmännischen Wissens vermittelt. Für den schulischen Teil haben unsere Azubis die Möglichkeit, entweder in eine Berufsschule in Rostock oder Greifswald zu gehen. „Ich gehe in Greifwald zur Berufsschule”, erzählt Justin.

Die körperliche Aktivität während der Ausbildung macht Justin auch nichts aus. „Die Handtücher können schon schwer werden“, lacht er. Ansonsten ist der körperliche Anteil nicht viel stärker als die administrative Arbeit.

Während der Ausbildung bei uns im Hotel kommen unsere Azubis auch oft mit neuen Sportarten in Berührung. „Nordic-Walking war Neuland mit den Stöckern für mich, die Kurse kannte ich auch vorher nicht genau und wusste noch nicht, wie man die macht, aber habe mich dann während der Ausbildung da reingefuchst“, erzählt er uns. Auch SUP fahren hat Justin hier an der Küste schon probiert.

Nicht nur Fitness und Sport gehören zu den Aufgaben eines Fitnesskaufmanns im Hotel.
Nicht nur Fitness und Sport gehören zu den Aufgaben eines Fitnesskaufmanns im Hotel.

Was sollte man, deiner Meinung nach, für die Ausbildung mitbringen?

Natürlich gibt es auch einige Voraussetzungen, die ihr mitbringen solltet, wenn ihr Lust habt, als Fitnesskaufmann oder Fitnesskauffrau zu arbeiten. „Sportliches Aussehen und Interesse für Sport sollten auf jeden Fall da sein”, sagt Justin. „Aber besonders sportliches Denken, flexibel in vielen Situationen zu sein und mit den Gästen richtig umzugehen, ist wichtig.”

Ein gewisses Maß an körperlicher Fitness, Spaß an Bewegung und ein gutes Auge für die Bedürfnisse der Gäste sollten also auch nicht fehlen. Denn es ist auch wichtig den Gästen bei falschem Training oder falscher Handhabung der Geräte zu helfen. Auf die Ausdauer der Besucher muss man auch achten und dort gerne mal einzuschreiten, wenn körperlich übertrieben wird.

Was unterscheidet die Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann in einem Hotel im Gegensatz zu einem Fitnessstudio?

Justin hat uns verraten, dass es tatsächlich Unterschiede gibt. „Wir haben im Hotel nicht so viel mit Fitness zu tun, nur die Sportkurse. Hauptsächlich kümmere ich mich hier um die Pool- und Saunalandschaft.” Innerhalb der Ausbildung im Hotel werden also ein paar mehr Bereiche abgedeckt. Darunter fallen Pool, Sauna, Fitness und Empfang. „Im Fitnessstudio sind viel mehr Gäste, die täglich kommen”, sagt Justin. Ausgestattet ist unser hauseigenes Studio dennoch sehr gut. „Es gibt nur ein, zwei Geräte, die mir fehlen würden.”

In unserem Fitnessstudio findet ihr verschiedene Geräte wie:

  • Latzug,
  • Brustpresse,
  • Bauchpresse,
  • Rudermaschinen,
  • Hanteln,
  • Kabelturm,
  • Crosser,
  • Laufbänder,
  • Fahrräder.
Während seiner Ausbildung lernte Justin die Bereiche Pool, Sauna, Wellness und Fitness kennen.
Während seiner Ausbildung lernte Justin die Bereiche Pool, Sauna, Wellness und Fitness kennen.

Was gefällt dir an der Ausbildung am meisten?

Dazu sagt Justin: „Sportliche Aktivitäten und Sport machen mit den Gästen und nicht am Tresen stehen und auf einen Gast warten, finde ich am besten.” Denn manchmal gehört das eben auch zu dem Beruf dazu.

Wie ist dein Arbeitsalltag im THE GRAND?

„Dadurch, dass wir über 80 Zimmer haben, ist hier im Winter einiges los. Im Sommer habe ich etwas weniger zu tun. Im Winter rast die Zeit, im Sommer zieht es sich ein bisschen.”

Ein normaler Arbeitstag mit Frühschicht sieht bei Justin so aus:

  • 10 Minuten vor Arbeitsbeginn da sein,
  • 9:00 Uhr Aqua-fit-Kurs geben,
  • Kaffeepause,
  • alles vorbereiten und Systeme hochfahren,
  • generelles Achten auf Ordnung und Sauberkeit,
  • Sauna hochfahren,
  • Termine mit den Gästen organisieren und beraten,
  • Mittagskurs geben,
  • Gäste einweisen,
  • Produkte verkaufen,
  • Gäste beraten.

Bei uns im THE GRAND trifft man auf viele verschiedene Besucher. Die Arbeit mit den Gästen bringt Justin immer mehr Spaß. „Am Anfang hatte ich noch nicht so viel Kontakt zu fremden Gästen und musste mich dran gewöhnen”, erzählt er. „Aber mit der Zeit hat es angefangen, mir Spaß zu bringen.”

Die große Wellnesslandschaft bei uns im THE GRAND Ahrenshoop bietet zahlreiche spannende Aufgaben während der Ausbildung.
Die große Wellnesslandschaft bei uns im THE GRAND Ahrenshoop bietet zahlreiche spannende Aufgaben während der Ausbildung.

Welchen Ausgleich hast du zum Arbeitsalltag?

Natürlich braucht man auch neben dem Beruf immer einen Ausgleich und Freizeit. „Mein Sport, der ist mir wichtig. Ich habe außerdem hier auf der Insel auch andere Azubis kennengelernt, mit denen verbringe ich auch gerne Zeit”, erzählt Justin uns. Nach seiner Arbeit im THE GRAND geht er meistens noch zwei Stunden ins hauseigene Fitnessstudio.

Zukünftig möchte Justin übrigens einige Weiterbildungen im Fitnessbereich und einen Trainerschein absolvieren. Damit kann er dann auch weiter in den Bereich Personal-Training einsteigen. „Ich habe ein paar Jungs hier, die ich auch trainiere und denen ich immer wieder Tipps zum Training gebe. Wenn die mit ihren Trainingserfolgen zu mir kommen, mir ihren gewachsenen Bizeps zeigen, freut mich das sehr.”

Wie wäre es mit einer Ausbildung in Ahrenshoop?

Bei uns in Ahrenshoop könnt ihr zahlreiche tolle Erfahrungen sammeln und lernt das Gastgewerbe von einer spannenden Seite kennen. Dazu habt ihr auch noch einen unschlagbaren Arbeitsplatz direkt an der Ostsee. Das heißt Meer und Sonne inklusive. Schaut also unbedingt bei unseren aktuellen Stellenangeboten vorbei oder bewerbt euch auf eure Traumausbildung. Wir freuen uns auf euch!

Zur Startseite

Ähnliche Beiträge

Ausbildung in Ahrenshoop Ausbildung 2023: Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Azubis!

Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen. Das bedeutet für uns in Ahrenshoop wieder: Viele neue Gesichter. Denn auch das THE GRAND bietet Ausbildungen in den verschiedensten Bereichen an. Also, liebe Azubis: Wir freuen uns sehr, dass ihr nun endlich da seid. Wir haben für euch ein paar Fragen vorbereitet, die uns brennend interessieren.

Weiterlesen

Hochzeitsfieber Wie ihr euch perfekt auf eure Hochzeit vorbereitet

Mit eurer Hochzeit steht ein ganz besonderes Ereignis an. Ihr krönt eure Liebe mit einem Fest, das nicht nur schön, sondern auch reibungslos ablaufen soll. Bei allem, was organisiert werden muss, ist nun die Frage: Wo anfangen? Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Weiterlesen