Ostergericht von der Ostsee Unser Rezept-Kracher für die Osterfeiertage

Wollt ihr an Ostern ein ganz besonderes Gericht zaubern? Das können wir gut verstehen und haben deshalb bei unseren Köchen nachgefragt – mit Erfolg! Küchenchef Roger hat aus dem Nähkästchen geplaudert und uns sein Rezept für eine leckere Lachs-Tarte verraten.

Der Besuch im Restaurant fällt dieses Jahr aus gegebenem Anlass leider aus, das heißt allerdings nicht, dass das gemütliche Beisammensein mit euren Liebsten bei einem guten Essen ausfallen muss. Mit unserem Rezept für Rogers leckere Lachs-Tarte wird euer Ostergericht mindestens genauso gut schmecken wie im Restaurant. Bevor wir uns die Zutaten und Arbeitsschritte genauer ansehen, wollen wir aber noch einmal einen Blick auf das Osterfest im Allgemeinen und beliebte Gerichte zu Ostern werfen.

Warum feiern wir eigentlich Ostern?

Genau wie Weihnachten ist auch Ostern ein Fest, das einen christlichen Ursprung hat. Ostern wird gefeiert, da Jesus Christus laut der Bibel nach seinem letzten Abendmahl am Gründonnerstag, dem folgenden Verrat durch Judas und die Kreuzigung am Karfreitag am Ostermontag wieder auferstanden ist. Das erklärt allerdings noch nicht, warum an Ostern bunte Eiern an den Ästen hängen und der Osterhase süße Schokoladeneier für die Kinder versteckt. Wenn ihr wissen möchtet, was es mit diesen Ostertraditionen auf sich hat, können wir euch diesen Blogbeitrag empfehlen.

Wisst ihr schon, was ihr zu Ostern auf den Tisch bringen wollt?
Der Frühling ist da und damit auch die Frage, welches Gericht zu Ostern auf den Tisch kommt.

Was isst man in Deutschland typischerweise zu Ostern?

Da wir uns an Ostern schließlich nicht nur von Süßigkeiten ernähren können, gibt es einige typische Gerichte, die zum Fest auf den Tisch kommen. Eine Tradition besagt beispielsweise, dass am Karfreitag leichte Speisen wie Fisch und Gemüse zubereitet werden. Ein wahrer Osterklassiker ist darüber hinaus der Lammbraten. Zum Nachtisch darf ein leckerer Osterzopf aus Hefe natürlich auch nicht fehlen. In unserem Osterrezept spielt der Lachs ganz klar die Hauptrolle – und das völlig zu Recht.

Ein Wort zum Lachs

Lachs ist bei vielen nicht nur aufgrund seines Geschmacks beliebt, sondern auch, weil er viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Wer Lachs verspeist, führt seinem Körper nämlich gleichzeitig eine beachtliche Menge an Omega-3-Fettsäuren, Mineralstoffen, Vitaminen, Magnesium, Selen, Kalzium und mehr zu. Zuchtlachs war im Gegensatz zu Wildlachs eine Zeit lang in Verruf, da er Ethoxyquin, ein Konservierungsmittel enthält, das sowohl die Leber als auch das Erbgut schädigen kann. Der Zusatz des Mittels ist seit 2021 allerdings verboten. Am besten seid ihr beraten, wenn ihr bei dem Kauf des Fisches auf bestimmte Gütesiegel achtet.

Unseren Köchen – und damit auch euch als Gästen in den ahrenshoop.travel-Restaurants – kommt jedenfalls nur die beste und frischeste Ware auf den Tisch. Um euch nicht länger auf die Folter zu spannen, wollen wir uns jetzt einmal das Rezept für die Lachs-Tarte ansehen.

Frisch und vielfältig: Das sind die Zutaten für Rogers köstliche Lachs-Tarte.
So vielfältig wie die Zutaten für die Lachs-Tarte sind, so lecker schmeckt das Gericht am Ende auch.

Diese Zutaten braucht ihr für die Tarte

Für eine Lachs-Tarte für bis zu 8 Personen benötigt ihr:

  • 800-1000 g Lachs
  • 500 g oder 2 Rollen Blätterteig
  • 1 x Captain Karacho Chicken Terror
  • Paniermehl

Für die Gemüsemousse solltet ihr folgende Zutaten parat haben:

  • 3 Eier
  • 4 Eigelb
  • 150 g Karotten
  • 200 g Blumenkohl
  • 100 g Zwiebeln
  • 200 g Butter
  • 100 ml Brühe
  • 2 EL Feigensenf
  • Captain Karacho Umami Sand

Die Zutaten für die Kräuter-Hollandaise:

  • 15-30 ml Essig
  • 30 ml Brühe
  • 6 Eigelb
  • 200 g flüssige Butter
  • 25 g Dill
  • 60 g Petersilie
  • Zitronensaft
  • Captain Karacho Umami Sand

Die Zutaten für das Risotto:

  • 1 x Fisherman’s Risotto
  • 200 ml Weißwein
  • 300-500 ml Brühe

Wie wird die Tarte zubereitet?

Zuerst das Gemüse …

Für die Zubereitung des Gemüses müsst ihr dieses zunächst schälen und kleinschneiden. Danach gebt ihr Öl in eine Pfanne und bratet das Gemüse für ca. 3-5 Minuten an. Danach wird das Ganze mit Feigensenf karamellisiert, mit Brühe abgelöscht und 5 Minuten lang geköchelt. Würzt das Gemüse anschließend mit Umami Sand und püriert es. Gebt 3 Eier, 4 Eigelb und die geschmolzene Butter dazu und mixt das Ganze zu einer Emulsion und stellt es beiseite.

Kommen wir nun zum Lachs

Den Lachs müsst ihr der Form entsprechend zuschneiden, mit Chicken Terror marinieren und etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Der nächste Schritt: das Risotto

Das Risotto gebt ihr in einen Topf und schwitzt es mit Öl an. Löscht es dann mit Weißwein ab und lasst es unter stetigem Rühren 10 Minuten köcheln. Danach gießt ihr es mit 100 ml Brühe auf, stellt es zur Seite und lasst es ziehen.

Reibt nun die Tarteform mit Öl ein, gebt den Blätterteig in die Form und verteilt das Paniermehl auf dem Blätterteig. Danach wird das Risotto etwa 2 cm dick auf den Blätterteig gegeben, der marinierte Lachs darauf gelegt und abschließend der Lachs mit dem Gemüsemousse bedeckt. Den Blätterteig nun verschließen und die Kanten andrücken. Danach schneidet ihr den Blätterteig mittig in Form eines Kreuzes ein, gebt das Ganze bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen und lasst es für 25-30 Minuten backen.

Last but not least: die Kräuter-Hollandaise

Stellt nun ein Wasserbad auf und eine Schüssel auf den Topf mit dem Wasser. Wichtig: Der Topf darf nicht im Wasser sein. Essig und die Brühe werden in die Schüssel gegeben, Eigelb hinzugefügt und „zur Rose“ geschlagen, das bedeutet, dass das Gemisch etwa 5 Minuten in Form einer 8 geschlagen wird. Mixt nun die flüssige Butter mit den Kräutern und gebt sie nach und nach zu dem Essig-Brühe-Mix, bis eine homogene Masse entsteht. Würzt das Ganze nach Belieben mit Umami Sand und Zitronensaft. Guten Appetit!

Universell einsetzbar: Der Umami Sand. © Max Framke
Der Umami Sand ist eine der Zutaten, die Rogers Lachs-Tarte zu einer wahren Geschmacksexplosion werden lässt. © Max Framke

Die Geheimzutat: Die Gewürze von Captain Karacho

Chicken Terror und Umami Sand: Sind euch die beiden Produkte mit den kreativen Namen beim Lesen aufgefallen? Dabei handelt es sich um Eigenkreationen von Küchenchef Roger und den anderen Köchen des ahrenshoop.travel-Teams. Chicken Terror ist eine leckere Flüssigmarinade, während es sich bei Umami Sand um ein ganz besonderes Salz handelt. Neben den verschiedenen Gewürzen findet ihr in unserem Shop auch wahre Dessert-Kracher, weitere Marinaden und gesunde Fertiggerichte. Was alle Produkte gemeinsam haben? Sie sind aus frischen Zutaten hergestellt und auf Zusatzstoffe wird gänzlich verzichtet. Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern im Shop, beim Nachkochen des Rezepts und natürlich frohe, gesunde Ostern!

Zur Startseite

Ähnliche Beiträge

Selbstgemachte Marmelade & Konfitüre Marmeladengenuss von der Ostsee

Gehört ihr zu denjenigen, die gerne einmal selbst Marmelade oder Konfitüre kochen würden? In der ahrenshoop.travel-Küche werden regelmäßig leckere Fruchtaufstriche hergestellt, und das könnt ihr zu Hause auch tun. Bei uns erfahrt ihr mehr.

Weiterlesen

Osterbräuche im Check Ei, Ei, Ei – Ostern steht vor der Tür!

Der Frühling hat offiziell Einzug gehalten und bald feiern wir wieder Ostern. Das wollen wir zum Anlass nehmen, um das Fest und seine Traditionen ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen. Außerdem haben wir einen ganz besonderen Gewürzetipp für euch.

Weiterlesen