Kaffee & Kuchen im THE GRAND Lasst uns gemeinsam Kaffee trinken!

Kaffee ist unangefochten das Lieblingsheißgetränk der Deutschen. Kein Wunder also, dass das Getränk sogar einen eigenen Ehrentag bekommen hat. Lasst uns eine Tasse Kaffee trinken und gemeinsam Neues über das köstliche Gebräu lernen.

Laut Statista ist Kaffee das beliebteste Heißgetränk der Deutschen. Der Kaffee hat es also allemal verdient, dass wir uns ihm ganz ausführlich widmen. In diesem Beitrag erfahrt ihr, welche Vorteile das Kaffeetrinken mit sich bringt und wie ihr Kaffee auf ganz verschiedene Art und Weise zubereiten könnt. Freut euch auf viele spannende Fakten rund um eines der Lieblingsgetränke der Menschen in Deutschland. Fangen wir damit doch direkt an.

10 Vorteile, die Kaffee mit sich bringt

1. Antioxidantien

Wusstet ihr, dass Kaffee mehr als 1000 bioaktive Substanzen enthält? All diese Substanzen haben einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Drei bis vier Tassen täglich sind ideal, um chronischen Krankheiten vorzubeugen. Außerdem sinkt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Diese Menge an Kaffee könnt ihr also guten Gewissens jeden Tag trinken.

2. Senkung des Diabetesrisikos

Regelmäßiger Kaffeegenuss kann das Diabetesrisiko senken. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass ihr Träger einer Genvariante seid, bei der das Darmhormon GLP-1 nur eingeschränkt wirkt. Bei Menschen, die davon betroffen sind, ist das Risiko, an Diabetes zu erkranken, erhöht. Kaffee stimuliert die Ausschüttung des Hormons und kann damit das Diabetesrisiko bei betroffenen Personen senken.

3. Schutz der Haut

Sogar der Haut kommt Kaffee zugute. Kaffeesäure kann die Kollagenproduktion erhöhen. Die Antioxidantien des Kaffees sorgen zudem dafür, dass eure Haut vor Zellschäden durch UVB-Strahlung geschützt wird.

4. Verbesserte Konzentration

Morgens erstmal eine Tasse Kaffee – und das ist auch vollkommen in Ordnung. Kaffee fördert nämlich die Konzentration. Das liegt daran, dass Koffein die Menge an Neurotransmittern im Gehirn und damit die Gehirnaktivität steigert. Nicht nur die allgemeine Aufmerksamkeit, sondern auch die Reaktionszeit wird durch den Kaffeegenuss verbessert.

Ein kleiner Funfact am Rande: Habt ihr gewusst, dass selbst entkoffeinierter Kaffee bis zu 0,1 Koffein enthält? Wer von der Wirkung des Koffeins profitieren will, sollte allerdings auf klassischen Kaffee setzen.

5. Senkung des Demenzrisikos

Wer geistig fit bleiben will, sollte auf Kaffee nicht verzichten. Kaffee trinken kann nämlich das Risiko, an Demenzerkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson zu erkranken, verringern. Grund dafür sind bestimmte Verbindungen, die beim Rösten entstehen.

Kaffee kann den Stoffwechsel ankurbeln und zu einem höheren Kalorienverbrauch führen. © Adobe Stock, Malik Nalik
Kaffee kann den Stoffwechsel ankurbeln und zu einem höheren Kalorienverbrauch führen. © Adobe Stock, Malik Nalik

6. Verbesserter Stoffwechsel

Kaffee kann sogar der Figur guttun. Schwarzer Kaffee enthält nur wenige Kalorien und viel Vitamin B, welches den Stoffwechsel anregt. Neben dem Vitamin B trägt auch das Koffein dazu bei, dass die Fettverbrennung angeregt wird. Das Ganze führt dann zu einem erhöhten Kalorienverbrauch.

7. Niacin

Niacin ist auch unter dem Namen Vitamin B3 bekannt. Es ist an lebenswichtigen Vorgängen im Körper beteiligt, beispielsweise am Stoffwechsel, der Zellteilung und am Immunsystem. Schon eine Tasse Kaffee deckt 5-10 % des Niacin-Tagesbedarfs eines Erwachsenen.

8. Kariesschutz

Ungesüßter Kaffee enthält Substanzen, die Bakterien der Art Streptococcus mutans abtöten können. Im Klartext bedeutet das: Kaffee kann wirksam die Bildung von schädlicher Plaque auf den Zähnen, also einer Vorstufe von Karies, verhindern.

9. Flüssigkeitshaushalt

Der Mythos, dass Kaffee dem Körper Flüssigkeit raubt, hält sich noch immer. Kaffee kann jedoch genauso zum Flüssigkeitshaushalt beitragen, wie Wasser es auch kann. Natürlich ersetzt Kaffee Wasser dennoch nicht und ihr solltet darauf achten, jeden Tag genug Wasser zu trinken. 30 bis 40 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht werden empfohlen. Auch nach dem Kaffeegenuss kann euch Wasser zugutekommen: Spült ihr nämlich mit Wasser nach, könnt ihr Verfärbungen der Zähne entgegenwirken.

10. Kaffee macht glücklich

Haben wir Kaffee-Junkies es doch gewusst: Kaffee regt die Ausschüttung der körpereigenen Glückshormone an, was uns entsprechend glücklicher fühlen lässt. Genauer gesagt führt Koffein dazu, dass Dopamin ausgeschüttet wird, welches für die Antriebssteigerung und die Motivation verantwortlich ist.

Der größte Kaffeeproduzent ist Brasilien. © Adobe Stock, noizstocker
Der größte Kaffeeproduzent ist Brasilien. © Adobe Stock, noizstocker

Wie viel Kaffee wird auf der Welt getrunken?

Weltweiter Marktführer der Kaffeeproduktion ist Brasilien. Auf rund 2 Millionen Hektar werden 39 % des weltweiten Rohkaffees angebaut. Der zweitgrößte Kaffeeproduzent ist Vietnam. Danach folgen Kolumbien, Indonesien und Äthiopien.

Wir haben uns den Tchibo-Kaffeereport mal etwas genauer angeschaut: Am meisten getrunken wird der Kaffee aber in anderen Ländern. Auf Platz eins steht Finnland mit 2,64 Tassen Kaffee pro Tag. Darauf folgt Norwegen mit 1,98 Tassen. Die Niederlande sind auf dem dritten und Slowenien auf dem vierten Platz. Dann kommen Österreich, Serbien und Dänemark. Auf dem achten Platz ist Deutschland. Rund 1,43 Tassen trinken die Deutschen jeden Tag. Das sind ganze 5,2 Kilo Kaffee pro Einwohner pro Jahr. Kein Wunder, denn 87,9 % der Menschen trinken hier mehrmals täglich Kaffee.

Welche Kaffeevorlieben haben die Deutschen?

Chai Tea Cream Frappuccino? Nicht mit den Deutschen. Hierzulande bevorzugt man vor allem Filterkaffee, genau genommen sind es 48,5 % der Menschen in Deutschland. 27 % trinken am liebsten Cappuccino und 21,5 % Caffè Crema. Danach kommen Latte Macchiato, Espresso und Instant-Kaffee. Übrigens: die Deutschen bevorzugen dunkel geröstete Kaffeebohnen, die dem Kaffee einen bitteren Nachgeschmack verleihen.

Am liebsten trinkt man in Deutschland den Kaffee mit Vollmilch. Danach folgt die Variante Milch mit Zucker. Am unbeliebtesten ist schwarzer Kaffee. Gekauft wird der Kaffee meistens in Pulverform. Nur etwas unbeliebter ist die ganze Bohne. Darauf folgen Kaffeepads und Kaffeekapseln.

Ob mit Filter oder mit Kaffeepads – wir stellen euch verschiedene Varianten der Kaffeezubereitung vor. © Adobe Stock, chayathon2000
Ob mit Filter oder mit Kaffeepads – wir stellen euch verschiedene Varianten der Kaffeezubereitung vor. © Adobe Stock, chayathon2000

Wie kann Kaffee zubereitet werden?

Während die einen ihren Kaffee ganze klassisch mit Filter zubereiten, ist für die anderen der Kaffeevollautomat nicht mehr wegzudenken. Wir möchten euch sechs verschiedene Möglichkeiten vorstellen, Kaffee zuzubereiten. Vielleicht traut ihr euch ja, mal etwas Neues auszuprobieren?

Filterkaffee

Für Filterkaffee werden fünf bis sieben Gramm Kaffeepulver pro Tasse in eine Filtertüte gegeben. Dieses wird dann von der Kaffeemaschine in mehreren Etappen mit erhitztem Wasser übergossen.

Versucht doch mal, den Filterkaffee im Klassiker – der Karlsbader Kanne – zu brühen. In dieser Kaffeekanne ist ein Porzellanfilter eingebaut. Der Kaffee wird etwas gröber gemahlen und bleibt im Porzellanfilter, während das erhitzte Wasser Stück für Stück in die Kanne plätschert. Sobald das Wasser durch den Filter gesickert ist, könnt ihr den Porzellanfilter von der Kanne trennen.

Espressokanne

In Italien ist die Espressokanne besonders beliebt. Hierbei werden fein gemahlene Kaffeebohnen in den oberen Teil der Espressokanne gegeben, während das untere Teil mit Wasser gefüllt wird. Durch Erhitzen wird das kochende Wasser von unten durch den Kaffeepuck gepresst und oben in der Kanne aufgefangen. Die Espressokanne gibt es in der klassischen Ausführung, die auf dem Herd erhitzt wird oder in moderneren Versionen mit einer elektrischen Heizspirale.

French Press oder Pressstempelkanne

Die French Press ist, wie der Name schon sagt, eine französische Methode zur Kaffeezubereitung. Grob gemahlenes Kaffeepulver wird in eine Glaskanne gegeben und mit kochendem Wasser übergossen. Nach fünf Minuten Ziehzeit wird der Kaffeesatz mit einem Metallsiebstempel nach unten gedrückt, um den Kaffeesatz vom Kaffee zu trennen.

Bei uns gibt es eine besonders umweltfreundliche Variante der Kaffeepads.
Bei uns gibt es eine besonders umweltfreundliche Variante der Kaffeepads.

Kaffeepad- oder Kaffeekapselmaschinen

Kaffeepad- oder Kaffeekapselmaschinen sind Einzelportionen-Maschinen, bei denen pro Tasse ein Papierpad oder eine Aluminiumkapsel mit Kaffeepulver verwendet wird. Das heiße Wasser wird durch das Pad oder die Kapsel gedrückt. Einen heißen Tipp für eine umweltfreundliche Variante bekommt ihr am Ende unseres Beitrags.

Halbautomaten oder Siebträgermaschinen

Bei diesen Espressomaschinen wird das Kaffeepulver in einen Siebträger gegeben und leicht angedrückt. Das heiße Wasser wird unter hohem Druck durch das Kaffeepulver gepresst, wodurch die typische Crema entsteht.

Kaffeevollautomaten

Im Gegensatz zu den Halbautomaten haben Kaffeevollautomaten ein integriertes Mahlwerk, das den Kaffee frisch mahlt. Hier wird das Wasser ebenfalls unter hohem Druck durch das Kaffeepulver gepresst. Zudem könnt ihr damit die verschiedensten Kaffeespezialitäten, wie Cappuccino, zubereiten, bei denen die Milchmenge und der Kaffeepulver-Wasserverhältnis individuell angepasst werden können – und das alles auf Knopfdruck.

Jedes Jahr am 1. Oktober wird der Tag des Kaffees gefeiert. © Adobe Stock© Adobe Stock, Stefan Thiermayer
Jedes Jahr am 1. Oktober wird der Tag des Kaffees gefeiert. © Adobe Stock© Adobe Stock, Stefan Thiermayer

Worum geht es beim Tag des Kaffees?

Wusstet ihr, dass es einen “Feiertag” für den Kaffee gibt? Am Tag des Kaffees wird nicht nur die Beliebtheit des Kaffees gefeiert, sondern auch die Vielfalt der Kaffeebohnen und die Menschen, die hart daran arbeiten, das Getränk herzustellen und zu servieren. An diesem Tag stehen Rösterei-Führungen, die Vorstellung neuer Kaffee-Trends und Zubereitungsmethoden sowie Kaffee-Events auf dem Programm.

Deutschland feiert den Tag zu Ehren des Lieblingsgetränks am 1. Oktober jedes Jahres. Dies ist allerdings erst seit dem Jahr 2016 der Fall. Grund dafür ist, dass an diesem Tag auch der International Coffee Day stattfindet.

Nicht nur am Tag des Kaffees eine Tasse wert

Guten Kaffee gibt’s nicht nur zu Hause. Für euren Ostseeurlaub haben wir etwas ganz Besonderes für euch parat: Kaffeekapseln von rezemo. Dabei handelt es sich um eine umweltfreundliche Alternative zu anderen Kapseln, die von zwei Studenten ins Leben gerufen wurde. Der Kaffee von rezemo kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern schmeckt dazu köstlich.

Vielleicht sehen wir uns ja bei Kaffee und Kuchen im VIEW? Wir freuen uns auf euren Besuch!

Zur Startseite

Ähnliche Beiträge

Tag des Tees Darauf erstmal eine heiße Tasse Tee!

Am 21. Mai ist Tag des Tees, und das wollen wir feiern. In der Reihe der beliebtesten Getränke der Welt steht der Tee auf dem stolzen zweiten Platz – direkt hinter Wasser. Um euch das köstliche Heißgetränk noch weiter zu versüßen, haben wir neben einer historischen Teestunde auch einige Fakten für euch im Teebeutel. Wenn ihr also wissen wollt, wieso der Aufguss ein toller Kaffeeersatz sein kann und was Tee mit Käse zu schaffen hat, bleibt dran!

Weiterlesen

Für den perfekten Brotkorb Sauerteigbrot – Die knusprige Köstlichkeit einfach Selbermachen

Das Brotbacken ist nicht nur ein traditionsreiches Handwerk, sondern auch eine besonders leckere Kunst für sich. Es gibt einiges zu beachten, doch mit unseren Tipps und Rezepten steht eurem eigenen Sauerteig nichts mehr im Weg.

Weiterlesen