Ostseeurlaub im Herbst Halloween-Veranstaltungen in Ahrenshoop entdecken

Am 31. Oktober ist Halloween! Es wird Zeit, eure gruseligen Verkleidungen rauszuholen, Kürbisse zu schnitzen und sich die passenden Halloween-Veranstaltungen herauszusuchen. Wir verraten euch, was in Ahrenshoop ansteht.

Halloween ist beliebter denn je. Halloween-Kürbisse stehen vor den Haustüren, Kinder spielen Süßes oder Saures und es gibt immer mehr Halloween-Partys. Doch wie wäre es, dieses Jahr Halloween an der Ostsee zu verbringen? Wir zeigen dir, woher Halloween überhaupt kommt und wie du ein unvergessliches Fest auf Fischland-Darß-Zingst verbringen kannst.

Was ist eigentlich Halloween?

Halloween wird jedes Jahr am 31. Oktober gefeiert. Das Fest ist vor allem in den USA sehr beliebt, doch auch in Deutschland wird der Brauch immer bekannter und das sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. An diesem Tag verkleidet man sich als gruselige Geister, schminkt sich mit Halloween-Make-up,geht dann von Tür zu Tür und spielt Süßes oder Saures. Bei diesem Brauch geht es darum, bei den Nachbarn Süßigkeiten zu erfragen, sonst gibt es als Rache einen Streich von den Kindern. Doch auch Erwachsene feiern immer öfter Halloween-Partys oder machen sich ans Kürbisschnitzen. Wie diese Bräuche entstanden sind, verraten wir euch im Laufe des Beitrags.

An Halloween ziehen viele Kinder verkleidet um die Häuser und sammeln Süßigkeiten. © Shutterstock, Yuganov Konstantin
An Halloween ziehen viele Kinder verkleidet um die Häuser und sammeln Süßigkeiten. © Shutterstock, Yuganov Konstantin

Wo liegt der Ursprung von Halloween?

Der Ursprung von Halloween geht auf verschiedene Theorien zurück. Eine lässt sich auf das katholische Irland zurückverfolgen. Die Iren verbreiteten den Brauch sowohl in Irland als auch durch die eingewanderten Iren in den USA. Nach der keltischen Geschichte beruht Halloween auf dem Fest “Samhain”, welches bereits 500 v. Chr. gefeiert wurde. Die Kelten glaubten, dass am 31. Oktober die Welten der Lebenden und der Toten aufeinander treffen. Der Legende nach versuchen die Toten Besitz von den Seelen der Lebenden zu ergreifen und sich somit die Chance auf ein Leben nach dem Tod zu sichern. Aus diesem Grund müssen sich die Lebenden entweder verstecken oder sich als Geister oder gruselige Gestalten verkleiden, um die Toten abzuschrecken und zu vertreiben.

Eine weitere Theorie kommt aus der christlichen Tradition. Dabei liegt die Bedeutung von Halloween in der Bezeichnung “All Hallows Eve”, also dem Abend vor Allerheiligen. Die evangelischen Christen erinnern am 31. Oktober, dem Reformationstag, daran, dass Martin Luther seine 95 Thesen zur Reform der Kirche in Wittenberg an die Kirchenwand nagelte. Aus diesem Grund ist der Reformationstag auch in den norddeutschen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag.

Welche Halloween-Veranstaltungen sind auf Fischland-Darß-Zingst geplant?

Seid ihr auch noch auf der Suche nach einer interessanten Halloween-Veranstaltung? Dann haben wir ein paar Vorschläge für euch, wie ihr den Tag auf Fischland-Darß-Zingst verbringen könnt:

  • Halloween-Ritt:
    Wie wäre es mit einem Ausritt entlang des wunderschönen Ostseestrands? Jedes Jahr wird am 31. Oktober ein traditioneller abendlicher Halloween-Ausritt veranstaltet. Egal ob jung oder alt, verkleidet euch gerne in eurer liebstes Halloween-Kostüm und erlebt mal eine ganz andere Art eines Ausritts. Die Halloween-Veranstaltung beginnt vom Hof aus durch den Gespensterwald bis zum Strand. Der Halloween-Ritt wird vom Erlebnisreiterhof Bernsteinreiter veranstaltet. Starten könnt ihr auf dem Erlebnisreiterhof in Hirschburg oder in Barth.
  • Halloween-Lampionumzug:
    Eine weitere Halloween-Veranstaltung auf Fischland-Darß-Zingst ist der Lampionumzug. Dieser verläuft vom Museumshof oder Experimentarium entlang Richtung Freilichtbühne. Dort gewährt euch Rowan, die Feuerhexe, einen magischen Einblick in das Reich der Flammen und Fantasien. Mit bunten Lampions und gruseligen Halloween-Kostümen bringen wir gemeinsam Licht in die Dunkelheit. Hier sind sowohl Kinder als auch Erwachsene herzlich eingeladen.
An Halloween treffen vermeintlich die Welten der Lebenden und Toten aufeinander. Eine gruseliger Vorstellung. © Shutterstock, plotplot
An Halloween treffen vermeintlich die Welten der Lebenden und Toten aufeinander. Eine gruseliger Vorstellung. © Shutterstock, plotplot

Was hat das Kürbisschnitzen mit Halloween zu tun?

Zur Vertreibung von bösen Geistern wurden damals gruselige Gesichter in Rüben geschnitzt und vor die Haustür gestellt. Später breitete sich dieser Brauch aus und in Amerika verwendete man Kürbisse statt Rüben, da diese durch ihre Beschaffenheit und Größe besser zum Aushöhlen geeignet waren. Bis heute ist das Kürbisschnitzen eine Halloween-Tradition. Im Herbst findet man deshalb den gruseligen Halloween-Kürbis vor vielen Häusern und Gärten wieder.

Tipps zum Kürbisschnitzen

Wenn ihr euch schon vorher einen Halloween-Kürbis schnitzen wollt, haben wir noch einige Tipps für euch:

  • Welche Sorte sollte man benutzen?
    Der klassische Halloween-Kürbis ist ein großer orangener Zierkürbis, der für den Verzehr nicht geeignet ist, also ist es auch nicht schlimm, ihn als Deko zu nutzen. Diesen könnt ihr meistens im gesamten Oktober in vielen Supermärkten kaufen. Die Schale ist fest, aber nicht zu hart, demnach perfekt zum Bearbeiten.
  • Wie lange ist ein geschnitzter Kürbis haltbar?
    Um am 31. Oktober einen schönen Halloween-Kürbis vor der Tür zu haben, solltet ihr ihn am besten eine Woche vor Halloween schnitzen. Durch Wärme und Sonneneinstrahlung welkt und fault der Kürbis. Ein weiterer Tipp von uns: Sprüht den Halloween-Kürbis nach dem Schnitzen von innen und außen mit Haarspray ein, um die Haltbarkeit zu verlängern.
  • Welches Motiv schnitzt man in einen Kürbis?
    Bei der Art des Motivs des Halloween-Kürbisses gibt es keine Grenzen. Besonders viel Spaß macht es, die Kürbisse mit der ganzen Familie auszuschneiden und dabei kreativ zu werden. Malt euch dafür das Gesicht am besten vorher mit einem Stift auf, dann habt ihr es leichter beim Ausschneiden.
Das Kürbisschnitzen ist ein großer Spaß für die ganze Familie. © Shutterstock, Yuganov Konstantin
Das Kürbisschnitzen ist ein großer Spaß für die ganze Familie. © Shutterstock, Yuganov Konstantin

Euer Herbsturlaub in Ahrenshoop

Neben den interessanten Halloween-Veranstaltungen gibt es noch so viel mehr auf unserer schönen Halbinsel zu entdecken. Die kühle Brise und die Natur in und um Ahrenshoop hat einiges zu bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug zum Darßer Ort oder einem der vielen schönen Strände? Wir haben die perfekte Unterkunft für euren Ostseeurlaub, egal ob Hotel, Ferienwohnung oder Ferienhaus.

Ihr fragt euch, wieso soll man im Herbst die Ostsee besuchen? Da haben wir einige aussagekräftige Antworten für euch! Erfahrt hier, wieso sich ein Ostseeurlaub im Herbst lohnt. Unser Geheimtipp für den Herbst: Das Schmuddelwetter-Vergnügen im STRANDHAUS Ahrenshoop. Gönnt euch drei Übernachtungen inklusive Frühstück und vielen weiteren Annehmlichkeiten. Außerdem erhaltet ihr euer eigenes Anti-Schietwetter-Set als Überraschung auf dem Zimmer, sodass ihr die Ostsee in jeder Wetterlage genießen könnt.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Beitragsbild: © Shutterstock, Alexander Raths

Zur Startseite

Ähnliche Beiträge

Erlebt den Herbstzauber in Ahrenshoop 5 gute Gründe für einen Herbsturlaub an der Ostsee

Wenn es kälter und ungemütlicher wird, ist das doch erst Recht ein Grund, es sich so richtig gut gehen zu lassen, oder? Unser Vorschlag: ein Ostsee-Kurzurlaub – denn hier bringt der Herbst eine ganz zauberhafte Atmosphäre mit sich. Aber lest selbst.

Weiterlesen

Kranichzeit an der Ostsee Kranich-Bedeutung: Das hat es mit dem Glücksvogel auf sich!

Wow, was für ein Spektakel! Zwischen September und November finden sich jedes Jahr Scharen von Kranichen auf Fischland-Darß-Zingst ein. Bei uns erfahrt ihr alles über die grauen Federtiere und darüber, was es mit dieser Zusammenkunft auf sich hat.

Weiterlesen